Die Spiele
der letzten 14 Tage
Herren Landesliga:

Westliga:


Herren Landeseliga

Pl. Team Sp. S N Körbe P
1 SVO IBK 10 9 1
+442
19
2 TI IBK 10 9 1
+141
19
3 USI Bulls 10 5 5
+88
15
4 TU Schwaz 10 5 5
-91
14
5 Fulpmes 10 2 8
-291
12
6 SVO Juniors 10 0 10
-289
10
WL 
Final Day 2016ZURÜCK

Am vergangenen Wochenende fanden im Landessportcenter Tirol sämtliche Nachwuchs-Finale der Tiroler Landesliga sowie das Final Four der Westliga statt. Dabei räumte die Turnerschaft Innsbruck gleich drei der vier möglichen Titel ab, inklusive dem in der Westliga. Lediglich die u19 des SVO Innsbruck konnte – das dafür klar – den totalen TI Triumph verhindern. Leider kamen heuer keine Nachwuchsligen bei den Mädchen zu stande! Hoffentlich können wir aber nächstes Jahr wieder weibliche Tiroler Basketball Jugendmeister küren!


Swarco Angels überzeugten mit toller Show!

Bereits am Freitagabend fanden die beiden Semifinale der Westliga statt. dabei konnten sich jeweils die Tiroler Teams gegen die Kontrahenten aus Salzburg und Vorarlberg durchsetzen. Im ersten Spiel konnte sich der Titelverteidiger SVO Innsbruck gegen den TV Zell in einem anfangs hitzigen Match mit 81:55 durchsetzen. Spannender verlief das zweite Semifinale in dem die Feldkirch Baskets bis fünf Minuten führten. Am Ende hieß es aber 76:70 für die Turnerschaft Innsbruck. Somit stand das rein Tiroler Finale fest!


Meister mu14 - TI Innsbruck

Am Samstag ging es dann bereits zu High Noon mit dem ersten Nachwuchs-Finale weiter. In der Altersklasse u14 standen sich die Burschen der TS Spartans Wörgl und der Turnerschaft Innsbruck gegenüber. Die Unterländer traten mit einer jungen Mannschaft an, die teilweise deutliche Größenunterschiede auch durch vollen Einsatz nicht wettmachen konnten. Die erfahreneren Hauptstädter setzten sich am Ende mit 60:42 durch.Der weitere Nachmittag und Abend brachte dreimal das Finalduell SVO Innsbruck gegen die Turnerschaft Innsbruck. Den Beginn machten die Jungs in der Altersklasse u16 und lieferten den zahlreich erschienenen Eltern, Freunden und Bekannten ein spannendes, hitziges und intensives Spiel bei durchaus toller Stimmung auf der Tribüne. Am Beginn des letzten Viertels kehrt Eric Jennis, der High Scorer der TI mit insgesamt 30 Punkten (!), nach einer kurzen Verschnaufpause zurück. Mit 8 von 10 Punkten en suite der TI verhilft er seinem Team zu 16 Punkten Vorsprung vier Minuten vor Ende. Doch mit Kampfgeist und Full Court Pressing gelingt dem SVO eine fulminante Aufholjagd mit 13 Punkten in Folge. Am Ende reichte es aber nicht ganz für die O-Dörfler und die TI siegt mit 72:69.


Meister mu19 - SVO/BRG  Innsbruck

Nach dem spannenden u16 Finale begann das zweite Duell TI vs. SVO in der Altersklasse u19 mit umgekehrten Vorzeichen. Bereits nach Viertel Nr. 1 führt der ersatzgeschwächte SVO mit 27:13. Nur sechs Spieler können antreten, nachdem einige aus diversen Gründen absagen mussten. Einen triftigen Grund hatte dabei Benni Haid, der bei einer Englisch Prüfung für die NCAA Qualifikation saß. Doch die längere Bank der TI täuschte. Waren doch nicht weniger als 7 Spieler auch zuvor im kräftezehrenden u16 Finale dabei. So konnte der SVO den Vorsprung stetig ausbauen und am Ende mit 101:49 gewinnen.


Meister mu16 - TI Innsbruck

Im Spiel um Platz Drei in der Westliga ging es dann im Duell Salzburg gegen Vorarlberg – TV Zell am See gegen die Eisenstein Baskets - gewohnt emotional und spannend los. Zur Pause stand es 33:31 für Zell am See. In einem phasenweise hart geführten Spiel konnten die Baskets mit einem 10:4 Run bis 20 Sekunden vor Schluss mit einem Punkt Vorsprung in Führung gehen. Diese letzten Sekunden nutzte allerdings Michael Aigner für das 71:70 für Zell am See und fixierte den dritten Platz für Zell.Das Finale der Westliga brachte dann das dritte Duell der Innsbrucker Stadtrivalen. Den besseren Start hatte der SVO, der mit 17:8 in die erste Pause ging. Ein Vorsprung der Hoffnung versprühte, doch wie aufmerksame Statistik-Fans bemerkten, war es auch der selbe Rückstand der TI nach dem ersten Viertel wie Tags zuvor im Semifinale, das ja am Ende auch gewonnen wurde. Im Gegensatz zum Semifinale wartete die TI allerdings nicht bis ins Schlussviertel sondern drehte bereits mit einem starken zweiten Viertel den Spielverlauf und ging mit 30:25 in die Kabine. Die weiteren zwei Viertel verliefen dann ausgeglichener. Der SVO konnte sich bis zur 33. Minute immer wieder bis auf drei Punkte herankommen und auf Tuchfühlung bleiben, ehe die TI mit einem 9:0 Run auf 55:45 erhöhten und sich bis Spielende nicht mehr aus der Ruhe bringen ließ.  Am Ende stand es dann 72:64 und die letzten beiden Viertel brachten nochmals etwas für Statistik Fans: Beide Teams konnten im 4. doppelt so viele Punkte wie im 3. erzielen – aus 14:13 wurde ein 28:26 für die TI.


Westliga Meister - TI Innsbruck

Wir gratulieren nochmals allen Meistern der Tiroler Nachwuchslandesligen und der Westliga und freuen uns auf ein erneutes Duell SVO vs. TI im Finale der Herren Landesliga.

Alle Ergebnisse auf einen Blick:
Westliga:
-    Semifinale 1: SVO Innsbruck 81:55 TV Zell am See
-    Semifinale 2: Turnerschaft Innsbruck 76:70 Feldkirch Baskets
-    Spiel um Platz 3: TV Zell am See 71:70 Feldkirch Baskets
-    Finale: Turnerschaft Innsbruck 72:64 SVO Innsbruck

Tiroler Nachwuchs Landesligen - Finali:
-    mu14: Turnerschaft Innsbruck  60:42 TS Wörgl Spartans
-    mu16: Turnerschaft Innsbruck 72:69 SVO Innsbruck
-    mu19: SVO Innsbruck 101:49 Turnerschaft Innsbruck

geschrieben am 11.05.16 von djma


Nächste Spiele

20.10.17-10.11.17

20.10.17-21.12.17


UNSERE PARTNER: