Die Spiele
der letzten 14 Tage
Herren Landesliga:

Westliga:


Herren Landeseliga

Pl. Team Sp. S N Körbe P
1 SVO IBK 10 9 1
+442
19
2 TI IBK 10 9 1
+141
19
3 USI Bulls 10 5 5
+88
15
4 TU Schwaz 10 5 5
-91
14
5 Fulpmes 10 2 8
-291
12
6 SVO Juniors 10 0 10
-289
10
WL 
Erwartet klare Niederlage gegen UKJ HYPO MistelbachZURÜCK

Die Silverminers verlieren gegen UKJ HYPO Mistelbach letztendlich doch sehr klar mit 51:85 (36:55, 22:34, 15:19). Der Größenunterschied und das enorm hohe Tempo war für die junge Truppe von Coach K zu hoch. Auch in der Wurfausbeute war die Quote zu gering, ebenfalls bedingt durch die körperliche Überlegenheit der Mistelbacher, um die Gegner mit vier Spielern über zwei Meter zu ärgern.

Die Silverminers konnten in den ersten acht Minuten voll mithalten und den Rückstand auf -1 halten. Bis zur Pause blieb der Rückstand mit zwölf Punkten im akzeptablen Bereich. Doch desto länger das Spiel andauerte, wurde der Klassenunterschied deutlicher. Auch die geringe Trefferquote aus dem Feld und von jenseits der Drei-Punkte-Linie ist teilweise auf die körperliche Überlegenheit der Gegner zurück zu führen. „Es ist halt doch was anderes, wenn dir ein 205cm Mann entgegen fliegt.“ Die Ausbeute aus den Dreiern konnte auf einem niedrigen Niveau verbessert werden, waren es in Salzburg nur ein Treffer aus 14 Versuchen, waren es diesmal immerhin schon drei. Generell sieht aber auch Coach K Handlungsbedarf in Sachen Wurfeffizienz.

Wie in Salzburg wurde auch diesmal wieder fast alle Spieler eingesetzt und die Starting Five laufend mit Elmir Medunjanin, Amir Kaufmann und Hubert Dünser durchgewechselt. In den letzten Minuten kam auch Clemens Kopp zum Einsatz, der wieder sein Talent bewies. Nur Mateja Gajic, der in Salzburg seine erste Bundesliga-Luft schnupperte, kam diesmal nicht aufs Parket.

In den letzten Minuten mussten die Silverminers dann endgültig dem Größenvorteil und vor allem dem hohen Tempo der Mistelbacher Tribut zollen. Zu einigen Konzentrationslücken im Box Out gesellten sich einige unnötige Fauls und unnötige Turnovers und. So gingen die Minuten 35 bis 40 mit 19:04 an die Mistelbacher und führten zum letztendlich doch sehr klaren 51:85 Endstand. Generell muss man aber mit dem jungen Team zufrieden sein, das wieder beherzt kämpfte und bereits den Fokus auf das nächste Spiel gerichtet hat. Am kommenden Samstag, 20. Oktober 2012 um 18 Uhr ist mit Amstetten ein scheinbar leichterer Gegner in der Schwazer Osthalle zu Gast. Doch die Amstettener haben gerade im Chevrolet Cup Achtelfinale den Vorjahresmeister, die Mattersburg Rocks eliminiert und damit ein starkes Signal nach Schwaz gesendet. Doch in jedem Fall wird dieses Spiel ein besonderes, denn die Silverminers präsentieren sich erstmals in neuem Gewand. Die neuen Dressen und Shooting Shirts von STAR by GL werden vorgestellt! Also seid dabei und feuert die Miners an. - MiG 

Die besten Scorer:

Silverminers:
Renan Ferreira: 14
Toni Jakupi: 12
Markus Schwab: 9

Mistelbach:
Philipp D'Angelo: 22
Vladimir Sismilich: 16
Daniel Gajdosik: 14

geschrieben am 13.10.12 von djma


Nächste Spiele

25.06.18-16.07.18

25.06.18-26.08.18


UNSERE PARTNER: