Die Spiele
der letzten 14 Tage
Herren Landesliga:

Westliga:


Herren Landeseliga

Pl. Team Sp. S N Körbe P
1 SVO IBK 10 9 1
+442
19
2 TI IBK 10 9 1
+141
19
3 USI Bulls 10 5 5
+88
15
4 TU Schwaz 10 5 5
-91
14
5 Fulpmes 10 2 8
-291
12
6 SVO Juniors 10 0 10
-289
10
WL 
3 Spiele - 2 Tage - 2 Siege - 1 NiederlageZURÜCK

Manuel Turri und Lucas Acea führten Ihr Team zu 2 Siegen in 3 Spielen!

Die TU Silverminers mu16 bestritten am Freitag und Samstag 3 Spiele:

SPIEL: TI – Schwaz:

Nach der hohen Auswärtsniederlage in Zell konnten sich die jungen Silverminers in ihrem letzten Heimspiel  vor den Playoffs gegen die TI aus Innsbruck behaupten.

Teamkapitän Lucas Acea war nach einer krankheitsbedingten Pause wieder mit von der Partie und führte sein Team, mit einem glänzend aufspielenden Manuel Turri, zu einem weiteren wichtigen Sieg in Richtung Playoffs.

Im Verlaufe des Spieles wurde munter durchgewechselt und alle Spieler kamen zum Einsatz. 

TU Silverminers Schwaz mu16 - TI Innsbruck 53:44 (29:20)
Scorer: Turri M. (22 Punkte), Acea L. (13 Punkte), Durmuscelebi I. (10 Punkte), Gogonic M. (4 Punkte), Yilmaz O. (4 Punkte)

SPIEL: SVO1 – Schwaz:

Am heutigen Samstag ging man, nach dem gestrigen Sieg, hochmotiviert in die Partie gegen den Tabellenführer aus Innsbruck. Und in den ersten 5min konnte man sich eine 11:4 Führung erspielen. Das erste Timeout der Partie auf Seiten der Innsbrucker folgte.

Coach Anzelini fand wohl die richtigen Worte, es wurde fullcourt verteidigt und die Innsbrucker erarbeiten sich einen 2:13 Run zur 13:17 Führung nach 10min Spielzeit. Auch im zweiten Viertel hatte man große Probleme mit der aggressiven Verteidigung und somit ging es mit einem 26:41 in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des dritten Viertels schaffte man es leider nicht den Anschluss zu finden, woraufhin Coach Gajic immer wieder Ersatzspieler auf das Feld schickte, um den Leistungsträgern wichtige Verschnaufpausen zu verschaffen. Die SVO nützte dies gekonnt aus und zog auf 36:70 fort. Im letzten Viertel hatte man wenig entgegenzusetzen, Endstand 48:102 für die Innsbrucker.

SVO/BRG 1 mu16 - TU Silverminers Schwaz mu16  102:46 (41:26)
Scorer: Turri M. (18 Punkte), Acea L. (18 Punkte), Gogonic M. (6 Punkte), Pirchner Th. (4 Punkte), Durmuscelebi I. (2 Punkte)  

SPIEL: SVO2 – Schwaz:

Nach nur 30min Pause ging es für die jungen Silverminer ins zweite Spiel. Der Gegner - das 2er Team der SVO. Während man im Heimspiel noch knapp verloren hatte, musste diesmal ein Sieg her!

Mit guter Verteidigung und einem zwischenzeitlichen 8:0Run beendet man das erste Viertel mit einer 20:14 Führung. Auch im zweiten Abschnitt konnte man die Führung konstant halten – 34:23 Halbzeitstand. Das dritte Viertel verlief ebenso gut für Schwaz, hinten machte man dicht und vorne fand man immer wieder Lücken in der Abwehr der Innsbrucker.

Mit einem 50:36 ging es ins letzte Viertel. Das hatte es jedoch in sich… Zuerst lag Milos Gogonic am Boden und wurde von Krämpfen heimgesucht, wenige Minuten später erwischte es auch Lucas Acea. Die Strapazen sah man den Schwazer Spielern eindeutig an. Innsbruck hingegen schaltet noch einen Gang höher und versucht mit einer knallharten fullcourtpress Defense das Spiel zu drehen.

Somit bot sich ein wahrer Nervenkrimi in den Schlussminuten und der so sicher gewirkte Sieger aus Schwaz musste 2min vor Schluss zittern. Mit vereinten Kräften schaffte man schlussendlich es doch noch den Sieg einzufahren und sich mit einem 63:60 für die Heimniederlage zu revanchieren.  

SVO/BRG 2 mu16 - TU Silverminers Schwaz mu16  60:63 (23:34)
Scorer: Acea L. (20 Punkte), Turri M. (13 Punkte), Gogonic M. (12 Punkte), Pirchner Th. (10 Punkte), Durmuscelebi I. (8 Punkte)  

Kommentar des Trainers zum Spielwochenende:
Bin verdammt stolz auf meine Jungs die aus 3 Spielen an 2 Tagen - 2 Siege herausgeholt haben! Von Krämpfen geplagt haben sie sich aufgerafft und einfach alles gegeben! Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und wir freuen uns schon auf die Playoffs! Dank an die paar mitgereisten Fans in Innsbruck ;)

geschrieben am 16.04.12 von djma


Nächste Spiele

10.12.18-31.12.18

10.12.18-10.02.19


UNSERE PARTNER: